Mittwoch, 21. Dezember 2011

Operation...

Nun steht es fest, wir feiern Weihnachten im Krankenhaus! Der Zustand meiner Tochter hat sich in der Nacht so verschlechtert das sich die Ärzte dazu entschlossen haben sie zu operieren!
Aber das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht! Ich habe heute in der Nacht sehr hohes Fieber bekommen und kann und darf nicht zu meiner Tochter!!! Ich glaube, jede Mutter kann nachvollziehen wie ich mich fühle!
Ich weiß, es ist NUR eine Blinddarm Operation, aber es ist MEINE Tochter! Ich habe panische Angst um sie und ich kann nicht bei ihr sein!
Draussen ist das Wetter das meine Tochter liebt, es schneit riesengroße Flocken vom Himmel! Normal würden wir uns am Abend anziehen und einen Spaziergang durch den weichen, frischen Schnee machen. So sitze ich hier und warte das mich der Chirurg anruft um telefonisch die Einverständniserklärung für die OP einzuholen da ich sie ja nicht persönlich unterschreiben kann!
Ich habe Angst und fühle mich schlecht, ich muss mein Fieber los werden, ich möchte zu ihr, ihre Hand halten, sie beruhigen und ihr sagen das alles Gut wird!
So sitze ich zu Hause und harre der Dinge die jetzt kommen!
Eure völlig verstörte und verängstigte Tascha!

Kommentare:

Gille hat gesagt…

Oh mann, was hast du getan, um so gestraft zu werden??? Glaub mir, ich kann verdammt gut nachvollziehen, wie du dich gerade fühlst, meine 14-Jährige Tochter wurde auch vor kurzem am Blinddarm operiert, ich durfte zwar zu ihr, aber ich hab mir genauso Sorgen gemacht wie du, aber ich muss echt sagen, das die Sorgen unbegründet waren. Nach der OP bin ich zu meiner Tochter, die schon fast wieder quietschfidel war....
Wir Mama`s machen uns oft unnötig Sorgen, aber ich kanns auch nciht einfach abstellen...
Und eine Blinddarm-OP ist doch heute schon Routine....
Hast du Medikamente für dich, Paracetamol, das hilft gegen Fieber, drücke dir die Daumen, das es dir ganz schnell wieder besser geht und du zu deiner Maus darfst, und glaub mir, die Kids stecken das besser weg als die Mama`s! Drück dich ganz dolle ♥

Seifenfrau hat gesagt…

Ich wünsche euch Alles Gute!

Stemmel hat gesagt…

Ich drück die Daumen! Was soll schon schief gehen?

GLG
Dagmar

summerbabe hat gesagt…

Ohje... ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll! Ich hoffe, dass du ganz schnell wieder gesund wirst und zu deiner Tochter darfst. Kann während dieser Zeit nicht eine Freundin oder Nachbarin oder vielleicht eine Schulfreundin mit ihrer Mutter zu ihr fahren?

Ich finde es echt schlimm, wenn man als Mutter nicht zur kranken Tochter darf. Aber andererseits ist es vernünftig, mit einer Krankheit von ihr fern zu bleiben, nicht dass sie sich noch einen weiteren Virus einfängt.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr alle schnell wieder gesund werdet!

Liebe Grüße

Stellina hat gesagt…

Liebe Tascha

Dir bleibt wirklich gar nichts erspart. Das schlimmste was einer liebenden Mutter passieren kann, wenn sie ihr krankes Kind nicht besuchen darf. Ach Tascha, ich drück dich mal ganz lieb und wünsche dir und deinen Mäusen, dass es im 2012 nur noch aufwärts geht.

Dir wünsche ich auch gute Besserung, werde schnell gesund, damit du bei deiner Grossen sein kannst.

Eine liebe Umarmung
Patrizia

Mini hat gesagt…

Ach du liebe Güte Tascha!
Jetzt bist du aber wirklich genug bestraft. Das kann ja gar nicht wahr sein,
Ich kann voll und ganz verstehen, wie du dich fühlst. Denn auch wenn es NUR eine Blinddarm OP ist, hat man als Mutter Angst um sein Kind, und was noch schlimmer ist, ist das Gefühl nicht zur Tochter zu können und sie zu drücken und beruhigen und einfach da zu sein.
Das war und ist auch heute noch immer das Wichtigste für mich gewesen.
Auch wenn ich nix ändern kann, aber die Kinder müssen spüren können, das die Mutter DA ist uns sie lieb hat.
Ich hoffe du hast jemanden, den du und sie vertraust, der jetzt bei deinem Töchterlein sein kann.
Fühl dich ganz fest von mir gedrückt. Ich denk an euch und halt dir die Daumen, daß du schnell dein Fieber (das auch gut von der Aufregung sein kann, wenn du sonst nix hast) los wirst und deiner Tocher beistehen kannst.

casdradaju hat gesagt…

Liebe Tascha,
ich drück Dir die Daumen, dass alles gut geht. Ich habe mich die erste Zeit nach meiner Bein-OP auch immer gefragt, was habe ich verbrochen, dass ich so gestraft werde. Aber dann habe ich mir klar gemacht, dass es noch viel schlimmer hätte kommen können. Deshalb...immer positiv denken...das hilft.
♥-liche Grüße von Dagmar

Zwerg hat gesagt…

ich liege auch flach und kann Deine Sorgen so verstehen...Ich drücke Dir alle Zwergendaumen für Deine Tochter und Dich

Roswitha hat gesagt…

Ach Tascha - ich weiss genau wie du dich fühlst.....
Drück dich ganz fest und schick dir gute Energie!

LG Roswitha

SeifenRuehrer hat gesagt…

Och Tascha. Da kommt aber wirklich Alles zusammen. Ich drück Dich ganz fest. Hab gestern schon auf Deiner Seite gelesen und musste noch lange an euch denken.
Ich kann mich gut in Dich hineinversetzten. Auch ich drück Euch ganz fest die Daumen, damit ihr bald wieder auf den Beinen seit und euch in die Arme schließen könnt.
lg. Sylvie

ARTMARIT hat gesagt…

Liebe Tascha
wünsche Dir alles Gute. Und die OP wird bestimmt gut verlaufen.

Mein Sohn war auch 12 als man ihn wegen Blinddarmentzündung operierte und ich kann deine Sorgen sehr gut nachempfinden.

Du wirst sehen, deine Tochter wird bald wieder zu Hause sein.
LG Marit

Lavarie - der Seifenblog hat gesagt…

Ach Mann, das nimmt ja gar kein Ende! :-(
Ich wünsche Euch wirklich von herzen, dass Du blitzschnell Dein Fieber los bist und Ihr im KH Deiner Tochter Gesellschaft leisten könnt! Die OP wird gut, keine Sorge :-)
Liebe Grüße und alles Gute!

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Tascha,

gute Genesung und viel Kraft und Zuversicht

Elisabeth

Lesende Frauen sind gefählich... hat gesagt…

Liebe Tascha,
klar machst Du Dir große Sorgen, daß kann jeder nachempfinden, der Kinder hat. Auch wenn das eine Routine OP ist, hat man Angst.
Wünsche Euch beiden gute Besserung - Weihnachten kann man ja immer noch nachfeiern. Ich denke an Euch.
LG
Susanne

Biggibaeren hat gesagt…

Neee, das darf doch nicht sein.
Ich weiß, das dich das nicht von deinen sorgen abbringt, aber eine Blinddarm OP ist heute reine Routine. Es wird schon alles gut gehen, ganz bestimmt.
Vielleicht kann, wie schon geschrieben, jemand aus eurem näheren Umfeld deine Tochter besuchen.
Ich wünsche euch beiden schnelle Genesung.

LG
Biggi

Luna hat gesagt…

Ihr bekommt ja wirklich die volle Ladung! Ich drücke ganz feste die Daumen, dass Du ganz schnell in´s Krankenhaus fahren kannst.

LG Luna

Susanne Coors hat gesagt…

Liebe Tascha,
ich drück dich einfach mal ganz fest. Ich kann verstehen dass es dich fast zerreißt, dass du nicht zu deinem Kind kannst. Ich hoffe du hast liebevolle Unterstützung und musst da nicht alleine durch. ♥ Alles wird gut! ♥
Ganz liebe Grüße
Sanne

Nicola hat gesagt…

Liebe Tascha,

das tut mir unendlich leid für euch. Ich drück dir die Daumen, dass du ganz schnell zu deiner Tochter kannst. Und für deine Tochter, dass alles gut geht und schnell vergessen ist.

Ganz liebe Grüße
Nicola

Soap Bee hat gesagt…

Alles Gute für euch beide!

Und Mama sein ist schöööön - auch mit Sorgen!

Ich drück euch ganz lieb damit ihr schnell gesund werdet!!

LG Sabine

Tascha hat gesagt…

Ihr allerliebsten Menschen da draussen, die ihr mir Mut zusprecht, in Gedanken bei mir seid und so liebe Worte für uns habt, vielen, vielen lieben Dank! Sie hat die Operation überstanden, sie hat starke Schmerzen und ist sehr traurig das ich nicht bei ihr bin! Aber sie hat es hinter sich! Wir freuen uns jetzt schon auf das Weihnachtsfest im Krankenhaus, es werden einfach andere, unvergessliche Weihnachten für uns werden!

Glg. Tascha!

Engelwerk hat gesagt…

Liebe Tascha,

ich drücke ganz fest die Daumen das alles gut wird.
Ist aber auch ein Jammer das du auch noch krank bist.

Alles Liebe für Euch und Kopf hoch.

Lg Chrissie

Pünktchen hat gesagt…

oje, meine liebe, ich kann mir sehr gut vorstellen, welche sorgen du dir machst.
bitte versuch ganz positiv zu denken. das ist eine herausforderung, ich weiß, aber alles IST GUT!!!


deinem mädl die allerbesten wünsche und vergiss NIE: wer weiß schon, ob es gut oder schlecht ist?

nora

Stellina hat gesagt…

Liebe Tascha
Ich freu mich so mit euch, dass die OP gut verlaufen ist, jetzt wird alles gut. Deine Einstellung bezüglich der Weihnachtsfeier im KH finde ich toll. Du wirst sehen, es wird sicher das schönste Weihnachtsfest das ihr je hattet.
Ich drück dir weiterhin die Daumen, dass auch du schnell wieder auf die Beine kommst und deine Grosse in die Arme schliessen kannst.
Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins 2012, ganz besonders Gesundheit und eine riesen Portion Glück.
GLG Patrizia

Claudia hat gesagt…

Oh, ich kann dich soooo gut verstehen und es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht.
Beim lesen kommen einem da echt die Tränen.
Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und trotz der blöden Umstände ein liebevolles und gesundes Weihnachtsfest.
GlG Claudia

Luna hat gesagt…

Liebe Tascha,
es ist so schön zu hören, dass die OP gut verlaufen ist! Ich wünsche Euch einen schönen Weihnachtsabend, wenn auch in ungewohnter Umgebung. Das Wichtigste ist doch, dass ihr beieinander sein könnt!

LG Luna